Home -Kirche - Weingut - Rad und Wanderwege - Archiv - B6n - Ortsansichten - Tierfriedhof - Umgebung

 Vereine - Links - Geschichte Freizeit - Spezielles - Historische Bilder - Aktuelles - Karten - Tiergehege -

 Museum - Interessantes -Hofladen - GeburtstageDetails - Wertstoffhof - KönigsteinFreibad -

 Zur Scheune  Votum - Impressum - Wasser - Bilderalbum - Gewerbe - Gästebuch

Wanderung Harslebener Berge - Steinholz

Das Auto wird rechts in der Doppelkurve an den Harslebener Berge ca 3 km von Westerhausen in Richtung Halberstadt geparkt. Nun geht es rechts in die Heidelandschaft hinein. Die beste Wanderzeit ist Ende April (Adonisröschen) und Ende August (Heideblüte). Auf dem Bergkamm bis zum Steinholz sind es 1,5 km. Von hier am Südhang entlang bis zur Steinhölzwarte  ca 1,3 km .

Von der Strasse geht es aufwärts an der blühenden Heide entlang

Blick nach Westen über die verblühte Heide

Schafe + Ziegen zur Pflege der Heidelandschaft

Hier den PKW parken, kurz vor der Kurve

Eine freie Grasfläche wird durchschritten abgeschnittene Wildsträucher

Blick nach NW zum grossen Thekenberg im Herbst

Richtung Süden sieht man den Harz und seine vorgelagerten Berge

Es geht auf dem Kamm entlang mit schöner weiter Aussicht

Blick zurück. Unten alte histor. Heckengrenzbepflanzung

Am Südhang des Berges viele Adonisröschen (April)

Dann geht es rechts der höchsten Erhebung hinauf

Der Weg zwischen Harslebener Berge und Steinholz ist erreicht und wird überschritten. Nun geht es auf der sonnigen Steinholzsüdseite weiter

Auch hier sind ende April massenweise Buschwindröschen

Blick zurück, am Waldrand mehrere histor. Grenzsteine

Links ab, zum Südrand des Steinholz

Blick bis zum Brocken

Hinauf zum Steinholzwarte

Vom Wartenturm hat man einen weiten Ausblick

Massenweise Buschwindröschen (April)

Der seltene Diptam (Brennender Busch) wächst hier. Diese geschützte Pflanze blüht Ende April / Anfang Mai

Blick nach Börnecke und Blankenburg

Am Steinholzausgang steht eine überdachte Sitzecke

Massenweise Maiglöckchen

Am Weg ein Grenzstein von 1775

Der Hauptweg zurück durch den Wald

Nach diesem Rundweg im Steinholz, geht es den gleichen Weg über die Harschleber Berge zurück.

zurück nach Rad - und Wanderwege